Warum gibt es Eduapps?Das Institut für Medienpädagogik, IKT und E-Learning von der Pädagogische Hochschule der Diözese Linz stellt auf der Seite www.eduapps.at erprobte, medienpädagogische Szenarien vor, die Pädagoginnen und Pädagogen in ihrem Unterricht einsetzen können.

Digitale Medien bereichern den Unterricht!

 

„Es ist an der Zeit, über Lernen, Lehren und Technologie nachzudenken: Nicht vorgeben, alte Rezepte seien nicht zu verbessern, weil es alte Rezepte sind. Nicht annehmen, neue Hilfsmittel würden eine neue Lern- und Lehrkultur etablieren. Sondern ausprobieren, nachdenken, wieder probieren und wieder nachdenken. Vorgaben hinterfragen, Praktiken hinterfragen, Techniken hinterfragen. Was nicht funktioniert, verwerfen; was funktioniert, verbessern. Immer aus der Perspektive derer, die Lernen. Ihre Bedürfnisse kommen zuerst. Das wäre der Paradigmenwechsel, der von der Didaktik zum Design von Lernumgebungen führen könnte.“

Wampfler, P. (2014, 11a). Neue Medien führen zu neuem Lernen. Bildung Schweiz, pp. 14-18. http://issuu.com/lch-/docs/1411a (29. Juni 2015)

Wir listen ausschließlich Apps und Anwendungen auf, die einen Mehrwert für den Praxiseinsatz bieten.